Checkliste für Ubuntu Server

Linux updaten

Wie man sich das Leben einfacher macht

Nachdem ich jetzt einige Zeit einen Ubuntu Server am Laufen hatte (erst Version 16.04, dann 16.10, dann 17.04), jedoch mit dem Update auf 17.10 nur Probleme hatte, dachte ich mir „den mache ich mal wieder platt und installier neu“. Gut ich muss dazu sagen, es handelt sich hierbei um einen Spiele Server (als kein Zocken Server, sondern rumspielen und testen). Damit ich nicht jedesmal mir von neuem überlegen muss, was ich so der Reihe nach installiere und konfiguriere, mache ich hiermal eine kleine Checkliste.

Legen wir los:

  1. Die Grundinstallation habe ich via bootbaren USB Stick von Ubuntu 17.10 durchgeführt. Habe noch die 32-Bit Version verwendet, da die Hardware nicht mehr hergibt. Zum Schluß habe ich alle Services außer den Tomcat Server gewählt. Aber nur als Vorbereitung, falls ich das mal brauche. Mailserver wurde ohne Konfiguration gestartet.
  2. Danach habe ich getestet, ob ich via SSH auf den Server komme. Das ging erst nicht, da mein Linux Mint noch die Information vom alten Server vorliegen hatte. Diese wurde folgendermaßen gelöscht:

    ssh-keygen -f „/root/.ssh/known_hosts“ -R linuxserver ssh-keygen -f „/root/.ssh/known_hosts“ -R 192.168.192.250

  3. m Anschluß, nachdem ich via SSH die Verbindung zum Server aufgenommen habe, habe ich meine bekannte Updateroutine eingerichtet. Diese habe ich auf dem Server etwas modifizert, da ich im Anschluss den Teamviewer installiere und dieser hier ab und zu Problem bereitet. Hier mein aktueller Code:root@linuxserver:~# cat /usr/local/bin/update

    #!/bin/bash
    sudo teamviewer -daemon stop
    sudo apt-get –yes update && sudo apt-get –yes dist-upgrade && sudo apt-get –yes upgrade && sudo apt-get –yes autoremove && sudo apt-get –yes autoclean && sudo apt-get –yes check
    sudo reboot

  4. Danach möchte ich den Teamviewer auf dem Server laufen haben. Das hat mit Firewalleinstellung in unserer Firma zu tun. Hierzu bin ich folgendermaßen vorgegangen:

    wget https://download.teamviewer.com/download/linux/teamviewer-host_i386.deb sudo apt install /tmp/teamviewer-host_i386.deb

     

  5. Wechsele dann auf das Root Verzeichnis mit

    cd /

  6. Ruf dort den Befehl

    teamviewer setup

    auf und bestätige das Lizenzabkommen mit

    y

  7. Im Anschluß wird man nach einer E-Mail und Passwort gefragt. Diese sind die Benutzerdaten, mit denen man sich am Teamviewer Client bei Teamviewer authentifiziert. Da der Server dort erst mal noch nicht bekannt ist, bekommt man erst mal eine E-Mail zugeschickt, wo man den Server sozusagen gegenüber Teamviewer freischaltet. Nach der Bestätigung gibt man nochmals die E-Mail und das Passwort ein.
  8. Auf der Shell wird man dann unter Umständen gefragt, wo man den Server in Teamviewer abspeichern will. Hier entsprechends auswählen. Im Anschluß gehe ich zur Kontrolle über den Teamviewer Client auf den Teamviewer Server meines Ubunutservers und führe von dort einen Reboot aus. Danach sollte der Teamviewer Client von alleine wieder starten, sodaß man sicher sein kann, jederzeit auf den Server zugreifen zu können. Ihr seht, so eine Checkliste macht schon Sinn.
  9. Im nächsten Step möchte ich den Druckserver (CUPS) in Betrieb nehmen. Bei der Installation habe ich diesen ja bereits aktiviert, jedoch noch nicht konfiguriert.

    Via SSH verbinde ich mich auf den Server und bearbeite folgende Datei als SUDO

    nano /etc/cups/cupsd.conf

    Hier ändere ich folgende Zeilen:

    # Only listen for connections from the local machine.

    # Listen localhost:631

    # Listen /run/cups/cups.sock

    Port 631

    Nachdem ich die Datei gespeichert habe, führe ich folgenden Befehl aus:

    sudo cupsctl –remote-admin

    Im Anschluss starte ich den CUPS Printserver einmal mit folgendem Befehl neu:

    sudo /etc/init.d/cups restart

    Über die URL http://linuxserver:631/ komme ich in meinem Netzwerk auf meinen Printserver.
    Damit ich den Printserver auch als AIRPRINT Server nutzen kann, modifiziere ich diesen folgendermaßen:

    sudo apt-get install avahi-daemon printer-driver-cups-pdf python-cups

    und führe danach nochmals einen Neustart des Printservers durch

    sudo /etc/init.d/cups restart

    Danach habe ich folgende Einstellungen in CUPS vorgenommen.

    neuen Drucker hinzugefügt. Hier wurde mein an meinem QNAP installierter Laserdrucker gefunden. Diesen habe ich einfach übernommen

    unter Verwaltung im Bereich Server habe ich folgende Optionen aktiviert:

    X = Mit diesem System verbundene Drucker freigeben
    X = Weboberfläche im Netzwerk bekanntmachen
    X = Fernwartung zulassen
    X = Benutzern erlauben beliebige Aufträge abzubrechen (nicht nur die eigenen)
    X = Auftragsverlauf behalten

    Nach einem weiteren Neustart des Printservers konnte ich den AIRPRINT Server auf meinem iPhone sehen.

     

  10. … folgt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.