Alltägliche Linux Tipps

Linux updaten

Alzheimer lässt grüßen – Linux Tipps für den täglichen Gebrauch

Geht es euch auch so. So langsam fühlt man sich in der Linux Welt wohl, man kann sich auf der Shell bewegen, weiß wie man einen Editor öffnet usw. Und dann weiss man den Befehl, den man ausführen will, hat aber die Syntax oder ähnliches nicht im Kopf. Für all diese Menschen fange ich heute an diesen Artikel zu schreiben. Es soll mit der Zeit ein Sammelsurium (schreibt man das so???) von alltäglichen Linux Befehlen werden, die man halt immer wieder braucht. Gerne dürft Ihr das auch kommentieren, Vorschläge bringen usw. In der Regel bewege ich mich im Linuxumfeld auf Linux Mint, Ubuntu oder Debian, sodass ich nicht garantieren kann, dass diese Linux Tipps auch auf anderen Distributionen so gehen. So, genug gelabert, legen wir los mit den Linux Tipps.

Meine kleine – unsortierte – Linux Tipps Liste:

  • ALIAS: Mit einem Alias könnt Ihr eine beliebige Befehlskette an ein Befehlswort festnageln z.B.alias cls=clearbedeutet, dass beim eingeben des Wortes „cls“ (ja auch ich komme aus der Windows Welt) der Linux Befehl „clear“ (Bildschirminhalt einmal löschen) ausgeführt wird. Das ganze kann man auf der Shell ausführen, hat aber den Nachteil, dass diese Information nicht bestehen bleibt (z.B. neues Shellfenster, neue Anmeldung, neuer Reboot). Damit Ihr das fixen könnt, gibt es folgende Möglichkeiten.Um die selbst definierten Befehle über jeden Benutzer verfügbar zu machen editiert als root die Datei

    und gebt dort am Ende z.B. folgende Zeilen ein und speichert mit Strg+x

    Wenn Ihr jetzt euer Linux neu startet, stehe die beiden Alias „ll“ und „cls“ zur Verfügung.

    Möchtet Ihr die Befehle nur für den eigenen Benutzer anpassen, so editiert einfach folgende Datei

    und tragt dort die entsprechenden Zeilen ein. Man muss sich – soweit ich das mitbekommen habe – einmal neu anmelden, damit diese Einstellungen ziehen.

  • LESS: Mit less kann man sich Inhalte von Dateien anzeigen lassen. Der Aufruf erfolgt z.B. so:

    Das Problem besteht hier eher im Verlassen von less . Hierzu einfach folgendes tippen

    Damit kommt Ihr wieder auf die Shell.

 

Dieser Artikel gehört zur Kategorie Linux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.